Willkommen

Bei den Bürgern für Ergenzingen


Einladung zur öffentlichen Fraktionssitzung am Freitag 10.05.2024

Die nächste öffentliche Fraktionssitzung findet am Freitag 10.05.2024 im Haus am Seltenbach (Pflegeheim), Spechtweg 16 um 19.00 Uhr statt.

Wir besprechen die  öffentlichen Tagesordnungspunkte der nächsten Ortschaftsratsitzung und beantworten Fragen und Anliegen der Gäste.

 


KOMMUNALWAHLEN  09.JUNI 2024

05.05.2024 SONNTAGS-BRUNCH im Haus am Seltenbach

mit BfE-Kandidatinnen und Kandidaten

Die Liste „Bürger für Ergenzingen“ zur Ortschaftsratswahl in Ergenzingen steht.

 Der Vorstand der Wählervereinigung BfE hatte am 21.03.24 in den Begegnungsraum Haus am Seltenbach zur Nominierung geladen.

 Der Vorsitzende Hans Herty konnte alle Kandidierenden und mehrere Gäste begrüßen. Nach ihrer Vorstellung mit kurzen Inhalten zur Kandidatur, führte unser Wahlvorstand (Ulrike Schneider, Rudi Schneider, Claudia Sailer) die Wahl durch. Die Mitglieder entschieden sich für die Liste, auf der die vier bisherigen Mandatsträger*innen auf den vorderen Plätzen kandidieren und sich die weiteren Kandidierenden in alphabetischer Reihenfolge anschließen. In geheimer Wahl wurden dann folgende Personen gewählt: 

1.  Ziegler-Wegner, Cornelia - 2.  Kussauer, Irmgard  -  3.  Mauthe, Gabriele
 4.  Ziegeler, Norbert  -  5.  Alexandr, Nadine  -  6.  Arslan, Kadir   
 7.  Augsburger, Ellen  -  8.  Biedermann, Ingo  -  9.  Bojakos, Petros
 10. Cagdas, Ömer  -  11.  Dold, Jörg  -  12. Gökdag, Seyma
 13. Hamacher, Detlef   -  14.  Herty, Hans  -  15.  Jost, Martina    

 

Eine sehr gute Mischung von Erfahrenen und hochmotivierten neuen Kandidierenden, die das politische Geschehen in Ergenzingen für die Zukunft mitgestalten wollen.

Besonders zu erwähnen ist, dass es nach der neuen Kommunalwahlordnung möglich ist, dass in einer Ortschaft mit weniger als 5.000 Einwohner*innen, Wahlvorschläge neuerdings doppelt so viele Bewerber*innen enthalten dürfen, wie Ortschaftsratsmitglieder zu wählen sind. Die BfE konnte erfreulicherweise 15 Personen für die Wahl aufstellen.


Die 8. Ausgabe von

BfE- Blättle für Ergenzingen
ist gedruckt und wird an Ergenzinger Haushalte verteilt.Unsere BfE-Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl des neuen Ortschaftsrats am 09. Juni 2024  kommen hier zu Wort.
Wer am Blättle interessiert ist und bisher noch keine Ausgabe erhalten hat, kann sich gerne per Mail an uns wenden. Mailadresse  s.u.

 

 Hier eine Auswahl der Artikel:

Vorwort und Aufruf zur Wahl 

Ein Vierteljahrhundert im Ortschaftsrat

1994-2024       30 Jahre Bürger für Ergenzingen

 

 Hier sind die älteren Ausgaben zur Einsicht


2024 ist für die Wählervereinigung Bürger für Ergenzingen ein Jubiläumsjahr : Sie wird 30 Jahre alt


10 Jahre Bürger- und Vereinshaus Ergenzingen

ein Anlass zum Feiern.
Die BfE stellte dazu einen Antrag in der Ortschaftsratsitzung vom 13.03.2024

BfE-Ausblick für das Jahr 2024

vorgetragen in der Sitzung des Ortschaftsrats vom 17.01.2024

 

Wir schaffen Begegnungen - Bildergalerie


Neujahrsbrunch 2024

Der Neujahrsbrunch am 14.01.2024 war wieder ein großer Erfolg

Weit mehr als Hundert Gäste durften wir begrüßen. Ein reichhaltiges internationales warm-kaltes Buffet lud zum Genießen ein. Wir freuten uns sehr, dass der Integrationsbeirat der Stadt Rottenburg a.N. anwesend war und seine Projekte vorstellte.  Herr Ümit Kapti,  der verantwortlich ist für Integrationsprojekte der türkischen Community in der Gesamtstadt ,begrüßte ebenfalls die Anwesenden.

Bildergalerie


KOMMUNALWAHL 2024

Herzlichen Dank
an alle, die unserer Einladung zum Weißwurstfrühstück 
am So 08.10.2023 im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2024  gefolgt sind. Anregende Gespräche ließen grosses Interesse für Ergenzingen und  auch die Bereitschaft zur Kandidatur für den Ortschafts- oder Gemeinderat erkennen. Die neuen Impulse und frischen Ideen sowie die Bemerkungen auf den Memokarten nehmen wir mit

 

- als Inspiration für unser Wahlprogramm 2024.

Kreativmarkt am 01. und 02. Juli 2023 in Ergenzingen

Mitglieder der Wählervereinigung organisierten  mit den Bücherschrank-Patinnen im Rathausgarten

einen Bücherflohmarkt

und

für die Kinder  Vorlesen - Basteln -
Erstes Programmieren mit dem Bee Bot und Blue Bot

Die große Resonanz hat uns gefreut.

Der Rathausgarten war belebt wie kaum jemals.

Mit einem einstimmigen Beschluss hatte der Ortschaftsrat Ergenzingen 2022 mit der Position Umgestaltung Rathausgarten einen Antrag zum Haushalt 2023 gestellt.
Sowohl OB Neher als auch der Gemeinderat haben den Antrag abgelehnt.
Plädoyer für den Antrag zur Umgestaltung des Ergenzinger Rathausgartens im Gemeinderat Rottenburg am Neckar im Dez. 2022.

 -----------------------------------------------------------------

Fotoausstellung „Viele Sprachen – eine Stadt“

Sonntag 11. Juni 2023 im Bürger- und Vereinsheim (Bahnhof) in Ergenzingen

 „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“, Cornelia Ziegler-Wegner ,stellvertretende Ortsvorsteherin, lenkte in ihrer Begrüßung das Interesse der Gäste auf die Ausstellung
 „Viele Sprachen – eine Stadt“.

34 großformatige Portraits sind zu sehen: Mitbürgerinnen und Mitbürger aus verschiedenen Ländern, die heute bei uns leben, zeigen eindringlich mit ihrer Gestik und Mimik ihre Gefühle bei der Begegnung mit der deutschen Sprache und Kultur.

Barbara Tomforde, Integrationsbeauftragte des Landkreises Tübingen, erläuterte das Zustandekommen des Integrationsprojektes, das vom Land Baden-Württemberg gefördert wurde.

Von der Fotokünstlerin Natalia Zumaràn erfuhren die Anwesenden vom Ablauf der Fotosessions: Die Fotografierten gaben Interviews und antworteten auf Fragen nur mit ihrer Körpersprache. Die so entstandenen Portraits bringen zum Ausdruck, dass menschliche Gefühle auch ohne Worte international verstanden werden.

Organisiert wurde die Fotoausstellung vom Integrations- und Kulturausschuss des Ortschaftsrats (Renate Holzmann) sowie vom Arbeitskreis internationale Frauen Ergenzingen AIFE (Cornelia Ziegler-Wegner, Serpil Yildiz, Müserref Beder), die auch dafür sorgten, dass ein reichhaltiges Angebot an Kaffee, türkischem Tee, Kuchen und verschiedenem Gebäck den Interessierten zur Verfügung stand.

Ein Dank an alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger, die zur Ausstellung kamen sowie

an Herrn Ümit Kapti aus der Stadtverwaltung,  zuständig für Integration und Bildung und an Frau Barbara Gunkel, die zukünftige Integrationsbeauftragte der Stadt.


 

 25.03.2023

Gemeinsames Fastenbrechen (Ramadan) in der Breitwiesenhalle Ergenzingen. Sehr viele Gäste sind der Einladung gefolgt.

Mehr dazu...

 



50 Jahre Eingemeindung 

Zum 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Eingliederungsvertrags von Ergenzingen in die Stadt Rottenburg (21.3.1972) lud die BfE am 22. März 2022 ins Waldhorn ein

 

Artikel: Schwäbisches Tagblatt vom 25.März 2022:
Selbstverschuldete Abhängigkeit

(Veröffrentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors und des Schwäbischen Tagblatts)


Lärmgeplagt in Ergenzingen

Der erste Bürgerstammtisch  der BfE seit Ausbruch der Pandemie am 21.10.2021 war sehr gut besucht:
Etwa zwanzig Bürgerinnen und Bürger aus Ergenzingen kamen ins Waldhorn und wurden von unserem Vorstand Hans Herty begrüßt. Hauptthemen waren die Lärmsituation in Ergenzingen und die Parkproblematik.

Nach einem Impulsreferat von Hans Herty und Renate Holzmann über den Lärmaktionsplan der Stadt Rottenburg  entzündete sich eine lebhafte Diskussion über die Lärmproblematik, der viele Einwohner*innen hier ausgesetzt sind:
die A 81, die Umfahrung B28, die Ost-West-Verbindung nach Baisingen und die Nord-Süd-Verbindung nach Eckenweiler.

Die Situation wurde von zum Teil sehr lärmgeplagten EinwohnerInnen drastisch geschildert

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Anregungen aus der Bürgerschaft, die bei der Verkehrsschau an die Stadt Rottenburg weitergegeben wurde.

  • Seit den 00er Jahren hat der Lärm deutlich und stetig zugenommen v.a. von A81, B28  und in den Ortsdurchfahrten Nord-Süd sowie West-Ost
  • Durchschlafen ist nicht mehr möglich - die Gesundheit wird angegriffen und es sind bereits Symptome sichtbar
  • Ein extrem lärmgeschädigter Anwohner der Stuttgarter Straße hat Protokoll geführt über die stündlich nachts fahrenden LKWs und schildert die schlaflosen Nächte:
  • LKW „brettern“ vor allem nachts über den Kreisverkehr Richtung Baisingen und über die losen Schachtdeckel - meistens sogar stündlich
  • Die LKWs fahren abends noch langsam, aber nachts sehr schnell, da kaum Verkehr ist
  •  LKWs fahren vom Dräxlmeier ganztags durch den Ort, über den Kreisverkehr

Klares Fazit:
1.    LKWs raus aus dem Ort – Sondergenehmigungen erteilen 
Evtl. Straßen schmaler machen oder Hindernisse einbauen (Beispiele aus anderen Ortschaften, Poller wie in Nagold), damit LKWs nicht mehr durchkommen
2.    für den normalen Verkehr einschließlich der schnell rasenden Traktoren:
 30 km/h im gesamten innerörtlichen Durchgangsverkehr   „von Ortsschild bis Ortsschild“
Zum Einhalten der Geschwindigkeitsbeschränkung reichen sporadische Kontrollen nicht:
3.  Installation von mindestens 2 Radaranlagen an den neuralgischen Punkten

Wohnstraßen:
es wird deutlich zu schnell gefahren v.a. in der Königsberger Straße
1. Forderung: Verdeutlichung durch 30km-Schilder oder Bodenmarkierungen (Bsp. Wurmlingen)
2. Forderung nach Fortsetzung der Lärmschutzwand an der A81, die bei Rohrdorf/Eutingen endet.
Dazu sollten sich die Verwaltungen mit Weitingen, Eckenweiler, Rohrdorf zusammenschließen

Quelle: https://www.openstreetmap.de/karte.html